Auswärts-Support der Borussia

Gladbach-Bern 6:1 Stimmung

Monats-Archive: Mai 2015

Auf, auf, auf in die Champions League – Danke an die Elf vom Niederrhein!

Was für eine grandiose Saison… wir, ja wir, sind in der Champions League. Nicht Schalke, nicht Dortmund. 66 Punkte. Sechsundsechzig. So manchen von uns hat es schlichtweg sprachlos gemacht, andere haben es in nette Worte gepackt und ihren Emotionen freien Lauf gelassen. Bitte sehr… das sind die Kommentare aus unserem Club. Von Vennatics -für Vennatics.

 

 

„Ich muss erstmal die Saison verarbeiten. Ehrlich gesagt: Habe nicht mehr daran geglaubt, dass in Gladbach der Mythos nochmal entsteht. Ein eigensinniger, fanatischer Fussball-Lehrer, eine ruhige und weitsichtige Führung, junge Spieler aus dem Fohlenstall, in einem kleinen Verein. Aber wir sind mitten drin. Dazu geteilte Leidenschaft mit Euch – ich freue schon heute auf die neue Saison. Das Engagement des Vorstandes ist überragend.“ (Mühle, Hannover)

 

Danke, Mühle! Viele von uns Vennatics haben die ganz, ganz üblen Zeiten miterlebt, und der von Dir zitierte Mythos kehrte irgendwann aus der unsäglichen zweiten Liga zurück, kämpfte auf der Intensivstation gegen Bochum ums sportliche Überleben und Max Eberl fand just zu dem Zeitpunkt in Lucien Favre nicht nur einen intelligenten Trainer, sondern eine Art Schlüssel für eine Wiederauferstehung, für eine sportliche Wiedergeburt. Es ist unfassbar, was die beiden aus dem Team und dem Verein gemacht haben. Und auch der umsichtige Gesschäftsführer Schippers und – ja – der Präsident Rolf Königs, müssen da erwähnt werden. Was hat der Königs sich vor einigen Jahren alles anhören müssen – zu Recht – der selbstherrliche Sonnenkönig… Und heute? T-Shirts mit der Aufschrift „Königsklasse“ sind der Renner!

 

„Obwohl das letzte Saisonspiel schon fast eine halbe Stunde beendet war, ging am Samstag kaum einer nach Hause. Was für eine Atmosphäre im Stadion, was für ein immer noch ungläubiges Staunen über das, was unsere Borussen in dieser Spielzeit geschafft haben. Und als dann noch “die Seele brennt” erklang, kamen auch mir die Tränen. Kopfschüttelnd lief nochmal eine tolle, fast unfassbare Saison in meinem Kopf ab und ich war in Block 13A wohl nicht der einzige. Einmaliger Trainer, tolle Mannschaft, hervorragendes Management und Präsidium und einzigartige Fans – das alles ist BORUSSIA und das alles werde ich immer lieben. Nicht zu vergessen sind natürlich die VENNATICS – auch euch ein großes Dankeschön für die Saison, für die Heimspiele in Block 13A und die entstandenen Freundschaften. Und jetzt heißt es: “Auf, auf in die Champions League…„Ich freue mich auch auf das was kommt – und dem gesamten Vorstand von VENNATIC auch von mir für die tolle Arbeit ein riesen Dankeschön und ein großes Kompliment  …“  (Thomas, Mönchengladbach)

 

Thomas, danke für Deine Worte, und das Spiel gegen Augsburg war, trotz des Ergebnisses, durch die fantastische Kulisse auch weit nach Spielschluss atemberaubend. Gladbach hat die geilsten Fans der Welt… und das zeigen wir auch der ganzen Fußballwelt da draußen – in der Champions League.

 

„Ich wollte die Gunst der Stunde nutzen um mich bei euch für die geile Party in dieser Saison zu bedanken und für den Zusammenhalt der Vennatics. Bei Markus und Lukas für die geilen Fahrten…. es war nicht immer einfach mit mir. Bei allen Vennatics im Block 13 A für die geile Stimmung. Für die tollen Stunden im FanHaus. Für die selbstlose und tolle Arbeit von Marvin und Matthias im und für den Club. Bei Günni, den Erfinder neuer Worte. Ich bin froh und stolz ein Borusse zu sein und möchte euch alle nicht mehr missen (…).Also macht’s gut bis zur neuen Saison wir singen auf, auf, auf in die Champions League…“(Dirk, Bottrop)

 

Danke, Dirki. Da schließen wir uns an und „danke, danke“ für die netten Worte an unsere Adresse ;) Mal sehen, was der Günni noch so alles an Wortkonstellationen auf Lager hat (…)

 

Allen Borussen-Freunden eine wunderbare, sonnige Sommerpause und falls uns jemand sucht, wir sind in der Champions League… Wir sehen uns! Vielleicht in Barcelona, vielleicht in Mailand…

 

 

 

 

 

 

Eine perfekte Saison

Das, was gerade bei uns am Niederrhein passiert, ist wirklich nicht in Worte zu fassen, mit dem 2:0 Sieg in Bremen wurde der Einzug in die Königsklasse perfekt gemacht. Und es war vor allem eines: Eine top Mannschaftsleistung. Jeder einzelne, jeder (!), hat zu dieser Saison beigetragen. Ein Hahn, der zu Beginn als Dosenöffner fungierte, ein immer zuverlässiger Rooooel, unser Edel-Joker Traoré, alle waren sie am Triumpf beteiligt. Raffael, Kruse und Flaco haben bereits 11 Zähler auf dem Konto, die Last ist also auf mehreren Schultern verteilt. Max Kruse wird uns diese Saison zwar verlassen, doch es bleibt festzuhalten, dass er bis zum Schluss alles für das Team gegeben hat. Charakterstärke. Auf seine Art. Wir sind natürlich gespannt, welchen Stürmer der andere Max aus dem Ärmel zaubert. Di Santo, Volland, Poulsen… noch steht nichts fest. Ein fixer Neuzugang wurde jedoch schon vor einiger Zeit vermeldet: Lars Stindl. Er schießt Hannover zurzeit zum Klassenerhalt und beweist – wie eben Max Kruse – Charakter. Wer weiß, vielleicht ist ja geplant, ihn zum Stürmer umzuschulen, man wird es sehen. So, wie er die Tore am Fließband schießt, durchaus denkbar. Jedenfalls sieht es verdammt danach aus, dass Stindl gut zu uns passen und uns weiterhelfen wird.

Am Samstag steigt dann auch das letzte Spiel der Saison. Gegen Augsburg. Wahrscheinlich wird es erneut eine Choreo geben, verdient haben es sich die Spieler und Verantwortlichen allemal. Mal sehen, ob die Mannschaft sich später am Alten Markt feiern lassen wird. Es ist (für uns alle) fast noch bedeutender als ein Titel, zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in der Champions League zu stehen. Die Hymne zu hören, mindestens sechs Mal… (Gänsehaut inclusive). Wahnsinn!!!

Wer hätte das vor 4 Jahren gedacht? Lucien Favre zu holen war wohl das Genialste, was dem Verein passieren konnte. Es ist wie ein Traum, wir alle erinnern uns doch noch an die Szene, als ein gewisser De Camargo uns zum 1:0 gegen Bochum geschossen hat. „Hanke, Luthe, De Camargo…Tor. 1:0 Gladbach und was jetzt hier los ist im Borussia Park…“ (O-Ton Radio) Die Worte klingeln uns bis heute in den Ohren und wir werden es nie vergessen, wie plötzlich gefühlt das Dach unseres Borussia Parks wegflog, so laut war der Jubelschrei. Relegation. Nervenspiel. Das ist alles noch gar nicht so lange her…

Heute, Saison 2014/2015,  können wir ganz entspannt auf den letzten Spieltag blicken. Allein die Punkte, welche wir in der Rückrunde geholt haben, würden locker zum Klassenerhalt reichen… wir stünden damit sogar noch vor dem dem Effzeh. Stattdessen kämpfen nun Stuttgart und der HSV ums Überleben und man weiß nicht, was man sich wünschen soll. Einerseits hätte es sich Hamburg mal „verdient“, den Gang in Liga 2 antreten zu müssen, nach den letzten Jahren. Andererseits wollen wir Tradition in der Liga bewahren. Da reicht es, dass Ingolstadt mit dem heutigen Tage in die erste Liga aufgestiegen ist. Aber was kümmert uns der Bodensatz der Liga. Wir sind die Borussia, die einzig wahre Borussia, und wir sind die Nummer Eins am Rhein. Am 23. Mai 2015 gibt es kein Halten mehr…

 

Bild: Neunzehnhundert Kunstwerke

Views

Pages

Pages|Hits |Unique

  • Last 24 hours: 221
  • Last 7 days: 2.623
  • Last 30 days: 8.681
  • Online now: 1