Auswärts-Support der Borussia

Gladbach-Bern 6:1 Stimmung

Monats-Archive: Mai 2017

Als Borusse musst Du Schmerzen ertragen… und aufstehen! Immer wieder!

 

Nach unserem letzten Blog-Beitrag mussten wir noch das bittere Aus in der Euro-League verdauen. Es war zugegeben schon unerträglich, im eigenen Stadion einen deutschen Gegner und dessen selbsternannte „Ruhrpottkanaken“-Fans ;)  feiern zu sehen, ein Gegner, der nicht wirklich besser war, sondern einfach nur an diesem Abend mehr Glück hatte. In beiden Spielen nicht verloren und trotzdem raus. Wären wir doch besser in Florenz ausgeschieden, mag man sich denken, aber dann wiederum hätte es eben dieses tolle Spiel in Florenz nicht gegeben.

Egal wie man es auch nimmt, bitter allemal.

Mund abwischen, weiter. Das darauf folgende  0:0 Liga-Spiel in Frankfurt  gehört in die Kategorie „Glück gehabt!“, erwähnenswert  aber in jedem Fall, das Yann Sommer tatsächlich einen Elfmeter gehalten hat!  Einen überaus wichtigen zudem, kurz vor Schluss beim Spielstand von 0:0. Nach gefühlten 1000 Elfern, die YS  alle nicht halten konnte, ein Ausrufezeichen unseres Keepers! Er sollte später noch einen halten – auch gegen Frankfurt…

Der souveräne, wenn auch knappe Heimsieg an einem Mittwoch Abend gegen notorisch auswärtsschwache Berliner wurde am Wochenende mit einem grandiosen Sieg 3:2 Auswärtssieg beim rheinischen Erzrivalen vergoldet , sechs Punkte aus zwei Spielen – da lohnte sich doch glatt der Blick auf die Tabelle.  39 Punkte, Thema Abstiegskampf abgehakt, und der Blick nach oben war wieder erlaubt.

In Sinsheim schafften wir es wieder drei Tore zu erzielen, dummerweise luden wir die Nagelsmänner auch selbst zum Toreschiessen ein. Das Spiel hätte auch gut 4:4 ausgehen können, am Ende verloren wir mit 3:5. Nun, Hoffenheim steht , ob man sie mag oder nicht, nicht ganz zu Unrecht dort, wo sie stehen. Das gleiche gilt für den BVB 09, der sich eine Woche später im Borussenpark mit einem knappen 3:2 Sieg so viel Selbstvertrauen holte, dass er kurz darauf den FC Bayern in dessen Arroganz-Arena aus dem DFB-Pokal werfen konnte.  Merkwürdiges Spiel im Übrigen, unser 2:3 gegen den BvB,  sicher stand es bei allen noch stark unter dem Eindruck der Anschläge auf den BVB-Spielerbus. Nur so lässt sich auch erklären, warum die Stimmung alles andere als gut war an diesem Samstag Abend, trotz zwischenzeitlicher Führung.  Unser Clubmitglied Jörg hatte für dieses Spiel eine extrem lange Anreise in Kauf genommen, Flensburg liegt nun mal nicht um die Ecke, sieben Stunden bis zum Borussia Park. Hätte er doch wenigstens die Punkte aus Flensburg mitgebracht… ;)

Und dann, das DFB Pokalhalbfinale. Überragende Stimmung im Park an diesem Dienstag Abend, unsere Clubmitglieder aus dem Süden sogar eigens aus Unterfranken angereist, ein Halbfinale, ein Heimspiel, gegen Eintracht Frankfurt. Brilliante Stimmung, auch ohne Choreo, die kurioserweise dem Putzwahn der örtlichen Reinigungsgesellschaft zum Opfer fiel. Alles war angerichtet für einen großen Pokalabend.  Er endete mit Schmerzen.  Wieder Schmerzen. Noch größere Schmerzen als gegen S04. Mit Wunden, die so  schnell nicht heilen können. Der Schreiber dieser Zeilen schreibt aus eigener Erfahrung.  Schmerzen, die wie Narben auf der Seele brennen. Die Seele brennt… Für die jüngeren Fans ist eine kleine Welt zusammengebrochen, für die älteren Bökelberg-Fans das Gefühl, vielleicht nie mehr die Borussia sehen zu können, mit „etwas Blechernen“ in den Händen.  Mag sein. So schnell wird sich eine solche Gelegenheit nicht mehr bieten. Aber warum eigentlich? Wer sagt denn, dass wir nicht schon in der nächsten Saison wieder unsere Chance bekommen?  So bitter wie dieses Aus im Elfmeterschießen auch war, auch was die Dramaturgie betrifft. Es ist kein Abstieg! Ganz im Gegenteil. Nach dem Sieg in Mainz (was eine wunderbare Reaktion auf dieses bittere Aus ist!) ist alles ausgerichtet auf einen fulminanten Endspurt und das Erreichen von Platz 7, mindestens.  Mit einer Finalniederlage im DFB Pokal wären wir ja nicht trotzdem international qualifiziert gewesen. Vergisst so mancher, der noch die alte Regel kennt…   Mit Platz 6 oder 7 (bei Sieg des BVB) sind wir jedoch aus in der kommenden Saison wieder am Start, wenn es heißt „Europapokaaaal, Europapokaaal,…“ Und an dieser Stelle ehrliches Kompliment und Respekt an Trainer und Mannschaft.  Es wird viel gemurrt und gemeckert, bei uns Fans, stimmt.  Die Ansprüche sind gestiegen, und manchmal geht man nicht wirklich fair mit der Situation um.  Es ist nun mal unbestritten, dass uns in den letzten Wochen nicht nur ein, zwei Leistungsträger ausgefallen sind, sondern gleich fünf, sechs. Aktuell fehlen neun Spieler mit Stammplatzpotential, darunter Raffael, Hazard, Johnson, Kramer und jetzt auch Wendt.  Dafür hat die Mannschaft das richtig gut gemacht, und der Sieg in Mainz kann am Ende das Tor nach Europa bedeuten.

Was geht? Samstag kommt Augsburg in den Borussia Park. Lasst uns den Park rocken! Wir sind Borussia. Und ertragen Schmerzen.  Aber bitte lasst uns alle am Ende der Saison noch etwas feiern… Balsam auf die offenen Wunden. Den Einzug in die Euro League! Dann haben wir am Ende wieder eine ereignisreiche Saison erlebt, die mit allen Auf und Ab`s einen großen Eintrag in die ruhmreiche Chronik des Vereins finden wird.

Matthias

Views

Pages

Pages|Hits |Unique

  • Last 24 hours: 311
  • Last 7 days: 2.298
  • Last 30 days: 7.623
  • Online now: 1